Zahnarzt Hans-Werner Schmücker
Ihre Zähne - Ihr schönster Schmuck

Implantate - Ersatz für Zähne und besserer Halt für Vollprothesen

Implantate in der Zahnarztpraxis Schmücker

Was ist ein Zahnimplantat?
Implantate sind künstliche, gewebeverträgliche Zahnwurzeln aus Titan, Keramik oder einer Kombination beider Materialien. Sie werden in den Kieferknochen operativ eingesetzt und ersetzen einen verloren gegangenen Zahn oder sogar mehrere Zähne. Auch zur Verbesserung des Haltes bei einer Vollprothese sind Implantate (besonders im Unterkiefer) eine große Verbesserung.

Für wen sind Implantate geeignet?
Heute kann - von wenigen Ausnahmen abgesehen - fast jeder Patient erfolgreich mit Implantaten versorgt werden. Entscheidend ist nur, dass die Faktoren, die eine Infektion begünstigen und zu Komplikationen führen können, ausgeschaltet bzw. zurückgedrängt werden. Im Oberkiefer kann aber evtl. erst ein Knochenaufbau notwendig sein um ausreichend das Implantat setzen zu können. 

Ablauf einer Zahnimplantation?
Eine Implantation ist heute ein Routineeingriff. Sie wird meist ambulant und unter örtlicher Betäubung vorgenommen. Auf Wunsch auch in Sedierung. Das Setzen der Implantate erfolgt bei uns durch erfahrene Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen in der nahen Umgebung ( z. B. in Memmingen).
Nach der Einheilphase von 3 - 4 Monaten versorgen wir Sie anschließend mit der Krone (dem neuen Zahn)
, einer Brücke oder der Prothese wieder bei uns in der Praxis in Ottobeuren.

Warum die lange Einheilphase und nicht ein „Sofort-Implantat“?
Je nach Situation wird auch bei einem Sofort-Implantat der endgültige Zahnersatz erst nach einer Einheilphase von drei bis vier Monaten eingesetzt (im Oberkiefer auch bis zu sechs Monaten). Zuvor muss auch hier ein Provisorium die Lücke schließen. Aussagen wie „Neue Zähne in einer Stunde“ sollte man kritisch hinterfragen. „Sofort-Implantat“ bedeutet nicht, dass nach der Operation alles fertig ist. Ob ein Implantat sofort nach dem Zahnverlust gesetzt werden (Sofort-Implantation), sofort mit Zahnersatz bestückt (Sofort-Versorgung) und sofort belastet werden kann (Sofort-Belastung), hängt von vielen Faktoren ab. Eine frühzeitige Implantation vermeidet zwar Knochenabbau, ist aber – wie Implantationen generell – nicht empfehlenswert bei Entzündungen, bei unbehandelter Parodontitis und bei ausgedehnten Knochenschäden etwa nach einem Unfall.

Ob eine Sofort-Belastung möglich ist, hängt von der Qualität des Knochens ab und von der Stabilität des Implantats: Beides lässt sich erst während und nach der Implantation beurteilen.
Vor allem im „schwächeren“ Oberkiefer sollte eine Sofort-Versorgung mit Implantat die Ausnahme bleiben. Ohne gute Mundgesundheit, intakten Knochen und entzündungsfreies Zahnfleisch sind "Implantate in einer Stunde" oft Implantate die später Probleme bereiten. 

Vollprothese - besserer Halt durch Implantate?
Mini-Implantate stellen einen wahren Segen für Vollprothesenträger dar. Schluss mit Druckstellen, Verrutschen oder unsicherem Gefühl, da die Prothese mit Mini-Implantaten fixiert und so sicher gehalten wird. Dieses Verfahren erzielt sehr gute Resultate und ist zudem kostengünstig. Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich beraten, denn der Gewinn an Lebensqualität ist in jedem Alter wichtig.