Zahnarzt Hans-Werner Schmücker
Qualität für Ihre Zähne 

Die Professionelle Zahnreinigung - ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe 

Um die eigenen Zähne lange gesund und schön zu erhalten, reicht die Zahnpflege zu Hause oft nicht aus, denn Karies, Gingivitis (Zahnfleischentzündung) und Parodontitis (Zahnbettentzündung) treten besonders leicht da auf, wo die Zahnbürste nicht hinkommt.

Wir helfen Ihnen bei der Zahnreinigung


Der Biofilm (eine Ansammlung von Milliarden Bakterien), der sich innerhalb weniger Tage auf unseren Zähnen bildet, nennt sich Plaque. Als Abfallprodukt scheiden diese Bakterien Säuren und Zellgifte aus und schädigen dadurch unsere Zähne nachhaltig. Karies und Parodontitis (Zahnfleischentzündung) sind beispielsweise klassische Folgen von Plaque, die in der Zahnmedizin behandelt werden.

Wenn Sie die Plaque nicht durch tägliches Zähneputzen entfernen wird sie zu Zahnstein. 
Beim täglichen Zähneputzen können Plaque und Zahnstein nie vollständig entfernt werden – selbst bei optimaler Mundhygiene. 
Bakterien setzen sich zusätzlich viel leichter auf rauen Oberflächen fest als auf glatten. Ein Kreislauf beginnt. 


Deshalb ist es wichtig, die Zähne in regelmäßigen Abständen im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung von geschultem Personal reinigen zu lassen: Eine regelmäßige, professionelle Zahnreinigung ist nicht nur sinnvoll, sondern im Sinne der Karies- und der Parodontitisprävention unerlässlich.

Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen entfernt die Prophylaxemitarbeiterin mit speziellen Handinstrumenten oder Geräten, die mit Ultraschall arbeiten. Das ist auch der Grund, warum sich die Behandlung "professionelle" Zahnreinigung nennt: Es werden andere Instrumente genutzt, als die Patienten alltäglich verwenden.

Dadurch verschwinden bei der Behandlung auch Verfärbungen durch Tee, Kaffee oder Nikotin. Die PZR hat also nebenbei auch noch einen kosmetischen Effekt. Bei einem hohen Parodontitisrisiko können kürzere Abstände nötig werden. Auch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten beeinflusst die Mundgesundheit. Diabetes und Stress können unter Umständen Veränderungen in der Mundhöhle zur Folge haben. 

Wie oft eine PZR für Ihre Gesundheit sinnvoll ist, empfehle ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Viele gesetzliche Krankenkassen bieten mittlerweile eine zumindest teilweise Erstattung der Kosten an. Es lohnt sich, bei Ihrer Versicherung nachzufragen.

Allgemeine Hinweise für Schwangere und Frauen, die eine Schwangerschaft planen - bitte klicken Sie hier